Praktische Philosophie

Die Praktische Philosophie untersucht Phänomene im Umkreis des menschlichen Handelns. So verstanden reicht das Fachgebiet von Handlungs- und Entscheidungstheorie über Ethik, Metaethik, Angewandte Ethik und Politische Philosophie bis zur Rechts-, Kultur- und Sozialphilosophie.

Der Arbeitsbereich Praktische Philosophie der Johannes-Gutenberg-Universität hat einen inhaltlichen Schwerpunkt in der Ethik. Diese geht von einer Frage aus, die schon Sokrates gestellt hat; es ist die Frage, wie man leben soll. Viele Fragen schließen sich an diese an und sind von Bedeutung für sie: Was ist moralisch richtig, was moralisch falsch? Was ist eine moralische Pflicht? Was ist Gerechtigkeit, was Tugend und was Glück? Welche Art von Theorie kann es für die Ethik geben? Wie sollten wir entscheiden, wenn es schwierige Konflikte, Ungewissheit, anhaltende Meinungsverschiedenheiten gibt?

In Forschung und Lehre werden sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die praktischen Anwendungen verschiedener ethischer Kategorien und Theorien thematisiert.

 

PD Dr. Mario Brandhorst vertritt die Professur und leitet den Arbeitsbereich Praktische Philosophie.

Näheres zur inhaltlichen Ausrichtung des Arbeitsbereichs finden Sie in diesem Kurzportrait.