Aktuelle Lehrveranstaltungen aller Lehrender des Philosophischen Seminars

(HS) Erklären versus Verstehen

PD. Dr. Ralf-Meinard Kuhlmann

Kurzname: HS Erklären
Kursnummer: 05.127.190

Empfohlene Literatur

Dilthey, W. (71973): Einleitung in die Geisteswissenschaften (Gesammelte Schriften Bd. 1), Stuttgart

De Regt, H. W. und D. Dieks (2005): „A Contextual Approach to Scientific Understanding”, Synthese 144: 137–170.

Feest, U. (Hg.)(2010): Historical Perspectives on Erklären and Verstehen, Berlin: Springer.

Friedman, M. (1974): „Explanation and Scientific Understanding”, The Journal of Philosophy, 71: 5-19.

Garfinkel, A. (1981): Forms of Explanation: Rethinking the Questions in Social Theory. New Haven: Yale University Press.

Habermas, J. (1967): Zur Logik der Sozialwissenschaften. Frankfurt.

Hempel, C. G. und P. Oppenheim (1948): „Studies in the Logic of Explanation“, Philosophy of Science, 15:135-175.

Salmon, W. C. (1984): Scientific Explanation and the Causal Structure of the World, Princeton: Princeton University Press.

Inhalt

Durch die wirkungsmächtigen Arbeiten von Dilthey war es vom letzten Quartal des 19. bis zum ersten Quartal des 20. Jahrhunderts eine gängige Sicht (und vielen Kreisen auch heute noch), dass Naturwissenschaften Phänomene erklären, wohingegen es den Geisteswissenschaften um das Verstehen menschlicher Handlungen und sozialer Phänomene geht. Plausibel ist dies angesichts der naheliegenden Überlegung, dass unterschiedliche Phänomenbereiche auch unterschiedliche Zugangsweisen erfordern. Im Gefolge des ab den 1920er Jahren aufblühenden logischen Empirismus, aus welchem schließlich die moderne Wissenschaftsphilosophie hervorgehen sollte, blieb diese Einschätzung jedoch nicht unwidersprochen. Als verstanden galt hier etwas, wenn man es angemessen erklärt hat. Verstehen wird als etwas gesehen, dass beim Erklären automatisch mit abfällt. Dabei wurden Erklärungen in den Geisteswissenschaften als nicht grundsätzlich verschieden von Erklärungen in den Naturwissenschaften angesehen, wobei letztere die Natur von Erklärungen am klarsten erkennen ließen. Alles Rufen nach Verstehen, was über deduktive Erklärungsleistung hingehe, galt den logischen Empiristen als suspekt, da es subjektiv und mithin nicht wissenschaftlich sei. Zumindest in der empiristisch geprägten Wissenschaftsphilosophie wurde Erklären so zu einem der zentralen Themen überhaupt, wohingegen Verstehen meist nicht mehr als Thema angesehen wurde, das einer gesonderten Beschäftigung bedarf. Während diese Sichtweise in den Geistes- und Sozialwissenschaften sowieso nie vorherrschend war, hat sie sich spätestens seit dem Ende des 20 Jahrhunderts auch in der wissenschaftsphilosophischen Debatte aus verschiedenen Gründen etwas geändert. Dabei knüpft die wissenschaftsphilosophische Diskussion insbesondere an die sogenannte Pragmatik des Erklärens an, wonach die Güte von Erklärungen keine absolute Angelegenheit ist, sondern oft entscheidend davon abhängt, wer sich in welchem Kontext für welche Frage interessiert (s. z.B. Garfinkel 1981 und De Regt und Dieks 2005).

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
17.04.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.04.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.05.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.05.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
22.05.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.05.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.06.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.06.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.06.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.06.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.07.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.07.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 451 P106
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2019/20