Aktuelle Lehrveranstaltungen aller Lehrender des Philosophischen Seminars

(PS/HS) Alternative Ökonomiemodelle: Amartya Sen versus Friedrich August von Hayek

PD. Dr. Ralf-Meinard Kuhlmann

Kurzname: PS/HS Ökonomiemod.
Kursnummer: 05.127.190

Inhalt

Wir werden in diesem Seminar zwei sehr philosophisch argumentierende Ökonomen besprechen, die sich beide durch grundsätzliche Kritik am Mainstream der Ökonomik auszeichnen. Bei beiden spielt der Begriff der Freiheit eine zentrale Rolle, jedoch auf fast entgegengesetzte Weise. Hayek ist einer der radikalsten Gegner jeglicher Form von staatlicher Planwirtschaft, inkl. sozialer Marktwirtschaft. Konzeptionell interessant ist dabei insbesondere die einzigartige philosophische Reflektiertheit seiner Argumente, die auf sehr grundsätzlichen erkenntnistheoretischen Überlegungen beruhen. Zentral ist dabei das sogenannte Wissensproblem, das aus der sehr selektiven Wahrnehmung jedes einzelnen resultiert. Aufgrund dieses Problems sei in komplexen sozialen Ordnungen wie einer ganzen Gesellschaft das Ordnungsprinzip der Organisation defizitär gegenüber dem Prinzip spontaner Ordnung. Während Freiheit für Hayek Abwesenheit von jeglichen staatlichen Eingriffen in die Wirtschaft bedeutet, hat Freiheit für Amartya Sen einen komplett anderen Sinn. In grundsätzlicher Opposition zur dominierenden neoklassischen Wirtschaftstheorie, aber auch in Opposition zur Gerechtigkeitstheorie von John Rawls geht es Sen um eine Abkehr von dem Fokus auf Verteilungsgerechtigkeit als auch von einer Messung des Wohlstands anhand des Bruttosozialprodukts. Stattdessen argumentiert Sen aus ethischen Erwägungen heraus zugunsten einer möglichst starken Erweiterung der Verwirklichungschancen der Menschen und damit für eine Vergrößerung der menschlichen Freiheit in diesem Sinne. Des Weiteren argumentiert Sen gegen das Rationalitätsverständnis des Homo Oeconomicus, welches faktisch zweifellos bestehende altruistische Handlungsmotive komplett ausblende und nicht zuletzt deswegen auch in deskriptiver und prognostischer Hinsicht zum Scheitern verdammt sei.

Empfohlene Literatur

F.A. Hayek (1944): Der Weg zur Knechtschaft. Übers. von Eugen Rentsch, Erlenbach.
F.A. Hayek (1973): Die Anmaßung von Wissen, in: Ordo, Band 26, 1973, S. 12–21.
F.A. Hayek (1988): Die verhängnisvolle Anmaßung. Die Irrtümer des Sozialismus, Mohr-Siebeck, Tübingen 1988.
Neuhäuser, C. (2013): Amartya Sen zur Einführung, Hamburg: Junius-Verlag.
Reiss, J. (2013): Philosophy of Economics, New, London: Routledge.
Sen, A. (1975): Ökonomische Ungleichheit. Übersetzt und eingeleitet von Hans G. Nutzinger. Campus-Verlag, Frankfurt/ New York.
Sen, A. (2000): Ökonomie für den Menschen. Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft. Übersetzt von Christiana Goldmann. München: Hanser.
Sen, A. (2020 [1977]): Rationale Dummköpfe. Eine Kritik der Verhaltensgrundlagen der Ökonomischen Theorie, Reclam Verlag, Stuttgart.
Vanberg, V. J. (2011): Hayek Lesebuch, Tu¨bingen: Mohr Siebeck.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
14.04.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
21.04.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
28.04.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
05.05.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
12.05.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
19.05.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
26.05.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
02.06.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
09.06.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
16.06.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
23.06.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
30.06.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
07.07.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline
14.07.2021 (Mittwoch)10.15 - 11.45 UhrOnline

Semester: SoSe 2021