Aktuelle Lehrveranstaltungen aller Lehrender des Philosophischen Seminars

(OS) Fremdheit und Relativismus

Dr. Giovanni Tidona

Kurzname: OS Fremdheit
Kursnummer: 05.127.400

Empfohlene Literatur

 

Munasu Duala-M'bedy: Xenologie. Die Wissenschaft vom Fremden und die Verdrängung der Humanität in der Anthropologie. Verlag Karl Alber, Freiburg (Breisgau) / München 1977.S. Moebius, M. Schroer (Hrsg.): Diven, Hacker, Spekulanten. Sozialfiguren der Gegenwart, Berlin: Suhrkamp, 2010. Giovanni Tidona (Hrsg.): Fremdheit. Xenologische Ansätze und ihre Relevanz für die Bildungsfrage, Mattes, Heidelberg, 2018. Giovanni Tidona: Gemeinschaften. Figuren der Lebensteiligkeit, Alber, Freiburg, 2019. Bernhard Waldenfels: Topographie des Fremden. Studien zur Phänomenologie des Fremden 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1997, 20136. Weitere Texte werden im Lauf des Seminars zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Im Seminar wird der Begriff der Fremdheit in philosophisch-interdisziplinärer Hinsicht herausgearbeitet. Dafür soll auf der einen Seite eine Logik der Fremdheit aufgezeigt werden. Der Fokus wird auf die Mechanismen des paradoxen Phänomens der Fremdheit und der Xenologie als paradoxer Wissenschaft gelegt. Auf der anderen Seite wird auf Figuren der Fremdheit bzw. auf konkrete Aufarbeitungen des Fremden in der Denkgeschichte (xenos, Gast, hospes/hostis, Ausländer, Flüchtling, usw.), bzgl. der Kriterien des Ortes, der Art und des Besitzes, Bezug genommen.

Auf einen derart herausgearbeiteten Entwurf der Xenologie wird die Problematik des ethischen Relativismus angeknüpft. Anliegen dieses letzten Teils des Seminars wird darin bestehen, ein philosophisches  Verständnis des Relativismus zu liefern, das sich von der feuilletonisch-abgedroschenen „Relativität der Kulturen“ entschieden abhebt und sich vielmehr als denkgeschichtliche Technik der Rückführung (das Wort "Relativismus" stammt aus dem lateinischen refero, „zurückbringen“) der politischen Konzepte und teilweise Widersprüche einer Kultur auf die Auffassungen des Fremden, die dieser Kultur als Generatoren des Politischen innewohnt.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
26.04.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.05.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.05.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
10.05.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
10.05.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.05.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
17.05.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
24.05.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
24.05.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
07.06.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
07.06.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
14.06.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
14.06.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
21.06.2019 (Freitag)14.15 - 15.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz
21.06.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 008 SR 06
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: WiSe 2019/20